8. BBV-Kunstausstellung von Johannes Schmidt-Thomé

Ort: Christa-Spangenberg-Saal
Eröffnung, 5. November, 19 Uhr
Sa./So. geöffnet von 11 bis 19 Uhr

Eintritt frei

Seit einiger Zeit widmet sich Johannes Schmidt-Thomé verstärkt der Aquarellmalerei.

Beim Malen seiner lebendigen Landschaften legt er sein Augenmerk auf den charakteristischen Reiz und auf die spezifischen Lichterscheinungen und Wirkungen, die sich im Wechsel der Tages- und Jahrezeiten, sowie im Ablauf des Wettergeschehens einstellen.

Seine „kleinen feinen Kabinettbilder“ leben vom Wechselspiel der Licht- und Schattenpartien. Dabei werden die einzelnen Objekte und Objektteile fein gegeneinander abgestimmt. Es faszinieren ihn flüchtige Erscheinungen und sinnliche Eindrücke von bestimmten Orten zu bestimmten Zeiten, die er authentisch wiedergeben möchte durch Herausarbeiten und Sichtbar-Machen einer Augen-Blicks-Stimmung.
Seine Motive findet er auf ausgedehnten Streifzügen durch die Natur, die er mit dem Fotoapparat festhält.

Schmidt-Thomé - Ampermoos Hütten Schmidt-Thomé - Dolomiten Schmidt-Thomé - Antdorf Abendlicht

 

Neben der Aquarellmalerei beschäftigt er sich unter anderem mit seinen sogenannten Foto-Gemälden. Dabei bearbeitet er Fotos am Computer mit den unterschiedlichsten Techniken schrittweise und partiell so lange, bis der für ihn passende Bildeindruck entstanden ist.

Schmidt-Thomé - bei Eurasburg Schmidt-Thomé - Rothenburg Dächer Schmidt-Thomé - Mals

Datum der Veranstaltung: 
Freitag, 5 November, 2021 - 19:00 bis Sonntag, 7 November, 2021 - 19:00